«Wir Planen Ihre KNX-Anlage.»

KNX.

Höhere Anforderungen an Flexibilität und Komfort in der Elektroinstallation, verbunden mit dem Wunsch nach Minimierung des Energiebedarfs, haben zur Entwicklung der Gebäudesystemtechnik geführt. Basis der Gebäudesystemtechnik ist die integrierte Gebäudeinstallationstechnik, die alle Funktionen der intelligenten Haus- und Gebäudetechnik zusammenfasst. Der dabei verwendeten Bustechnik liegt ein weltweiter Standard zugrunde, der KNX oder European Installation Bus (EIB), wie er früher genannt wurde. KNX ermöglicht den gewerkeübergreifenden Betrieb von Beleuchtungs-, Heizungs-, Klima- und Sicherheitseinrichtungen in einem vernetzten und jederzeit erweiterbaren System. Ein KNX-System besteht im Wesentlichen aus:

"Das System für ökonomisches Denken und umweltbewusstes Handeln."

Sensoren

Sensoren (z.B. Taster, Schalter, Temperatur-Fühler, Windmesser), die Befehle in Form von Telegrammen erzeugen.

Aktoren

Aktoren (z.B. Schaltrelais für Licht, Jalousinen usw.), welche die empfangenen Telegramme in Aktionen umsetzen.

Busleitung

Einer Busleitung, die alle Sensoren und Aktoren für den Telegrammverkehr miteinander verbindet.

Eine Zentrale ist dabei nicht nötig. Jedes Gerät enthält einen eigenen Mikroprozessor. Durch die entsprechende Parametrierung, die jederzeit veränderbar ist, lernt das Gerät, was es zu tun hat. Dadurch ist KNX sehr flexibel und jederzeit an neue Bedürfnisse anpassbar.

Kontakt

Stefan Beeler

Leiter Telematik/Automation

 

041 818 33 75